Vorgespräch und Aufnahme

Wir neh­men al­le Pa­ti­en­tin­nen und Pa­ti­en­ten auf, die an ei­ner psy­chi­schen Er­kran­kung lei­den und bei de­nen die ärzt­li­che In­di­ka­ti­on ei­ner teil­sta­tio­nären Be­hand­lung ge­ge­ben ist. Grün­de für die Ab­leh­nung ei­ner Auf­nah­me kön­nen al­len­falls in der Schwe­re ei­ner Er­kran­kung lie­gen (z.B. aku­te Selbst- oder Fremd­ge­fähr­dung, Sucht­sym­pto­ma­tik). Beim Auf­nah­me­ent­scheid wird aber auch die je­weils ak­tu­el­le Si­tua­ti­on un­se­rer Pa­ti­en­ten­grup­pe mit­be­rück­sich­tigt. Die Pa­ti­en­ten be­fin­den sich in ei­ner Grup­pe von acht bis vier­zehn Mit­be­trof­fe­nen und sind al­ters­mäs­sig ge­mischt (16-50j.). Die An­mel­dung er­folgt durch den zu­wei­sen­den Arzt oder durch den Pa­ti­en­ten selbst. Da­bei wird im­mer ein Vor­ge­spräch mit dem Ta­ges­kli­nik­arzt ver­ein­bart. Es dient der Ab­klä­rung der Le­bens­si­tua­ti­on und -pro­ble­ma­tik des Be­trof­fe­nen, der Er­läu­te­rung un­se­rer the­ra­peu­ti­schen Mög­lich­kei­ten so­wie der Er­ar­bei­tung von Zie­len für ei­ne even­tu­el­le Be­hand­lung bei uns. Auf Wunsch ist der Ein­be­zug von Fa­mi­li­en­an­ge­hö­ri­gen mög­lich. Das Vor­ge­spräch kann bei Not­wen­dig­keit auf zwei Ter­mi­ne ver­teilt wer­den. Nach die­ser Vorab­klä­rung kann der Pa­ti­ent den Ent­schluss zum Ein­tritt mit sei­nem bis­he­ri­gen be­treu­en­den Arzt oder The­ra­peu­ten so­wie mit sei­nen An­ge­hö­ri­gen noch­mals in Ru­he be­spre­chen. Kommt es zu ei­ner de­fi­ni­ti­ven Auf­nah­me, so be­nö­ti­gen wir in der Re­gel ein ärzt­li­ches Über­wei­sungs­schrei­ben. Das Ein­tritts­da­tum wird von uns der Kran­ken­kas­se ge­mel­det. Soll­te die Kran­ken­kas­se (in eher sel­te­nen Fäl­len) ein ärzt­li­ches Kos­ten­gut­spra­che­ge­such vor Ein­tritt ver­lan­gen, so muss die­ses vom zu­wei­sen­den Arzt an den Ve­trau­ens­arzt der Kran­ken­kas­se ge­stellt wer­den. Bei Ge­su­chen um Ver­län­ge­run­gen der be­reits er­folg­ten Be­hand­lung in der Ta­ges­kli­nik stel­len wir das Kos­ten­gut­spra­che­ge­such.


Ewald Schoeller, Stifter
8610 Uster ZH, den 29.4.2018